Aktuelle Angebote von [ECHT BIO]

Auf dem Vormarsch – Ziegenmilchprodukte

Auf dem Foto sehen Sie Paula Schmid auf ihrer Jungziegenweide im Sommer. Sie kümmert sich zusammen mit ihrem Sohn Christian Schmid in Diessen am Ammersee um 200 Milchziegen der Rasse „Bunte Deutsche Edelziege“ und deren Nachwuchs. Sie sind seit bald 20 Jahren Bioland-Milcherzeuger für die Andechser Molkerei. Zu den rund 100 Ziegenbauernhöfen, die Andechser beliefern, gehört neben Familie Schmid...

Quelle

Regionale Wirtschaftskreisläufe aufbauen und stärken

Würziger Brotaufstrich von Zwergenwiese, edle Rindersalamis von Chiemgauer Naturfleisch, Heumilchbergkäse von ÖMA – diese und viele weitere Lebensmittel aus Ihrem [ECHT BIO.] Laden vereint nicht nur die hohe handwerkliche Qualität in der Herstellung, sondern auch eine enge Kooperation mit den Bauern im Umfeld der verarbeitenden Unternehmen. Die „Streich’s drauf“-Aufstriche von Zwergenwiese...

Quelle

Hand in Hand!

Wer an fairen Handel denkt, hat meistens Bananen, Kaffee oder Kakao im Sinn — nicht zu Unrecht, denn der Handel mit vielen Überseeländern hat in der Vergangenheit und auch heute häufig mit extremer Ausbeutung und Unterdrückung der Handelspartner zu tun. Dennoch beginnt fairer Handel direkt vor unseren Haustüren, z. B. mit Getreide von deutschen Feldern. Egal ob nah oder fern — es sind die...

Quelle

Mediterraner Genuss

Laue Sommerabende in pittoresken Straßenrestaurants in Italien, Griechenland oder Spanien lassen uns beim Stichwort „mediterrane Küche“ ins Schwärmen geraten. Es sind die frischen, aromatischen Zutaten und die Zubereitung der Mittelmeerküche, die gesundheitlich hoch im Kurs stehen. Ein Grund dafür ist die großzügige Verwendung von kalt gepresstem Olivenöl. Aber auch das reichhaltige frische Obst...

Quelle

Vielfalt schafft Vielfalt

Die immense Bedeutung der Honigbienen für die Bestäubung der Blütenpflanzen und damit für unsere Ernährung ist inzwischen allgemein anerkannt. Genauso wichtig sind Wildbienen, denn Honigbienen können ihre wilden Verwandten lediglich ergänzen, aber nicht ersetzen. Wildbienen sind oft effizienter und perfekt auf bestimmte Blütenpflanzen abgestimmt. Die Bestäubungsleistung ist regional...

Quelle

Soja aus der Nachbarschaft

Nicht wegzudenken sind sojabasierte Lebensmittel aus der asiatischen Küche. Ob als Tofu, Tamari bzw. Shoyu oder auch Tempeh: Soja bildet die Grundlage für eine Fülle von Lebensmitteln, ist sehr nahrhaft und äußerst vielseitig. Sojabohnen enthalten hochwertiges Eiweiß und wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Bereits fast 3.000 Jahre vor Beginn unserer Zeitrechnung fand Soja in chinesischen...

Quelle

lenz Naturpflege – ändert sich und bleibt sich treu!

In den letzten Wochen haben Sie es sicher schon bemerkt: Es gibt einige Veränderungen bei lenz Naturpflege. Es wurde nicht nur der Hersteller unserer Naturpflege-Produkte gewechselt, sondern auch die Rezepturen optimiert, das Design aufgefrischt und wir haben uns neu zertifizieren lassen. Der Verkauf unseres bisherigen Herstellers an einen internationalen Konzern hat all diese Veränderungen...

Quelle

Grenzenlos Bio – für eine gute Sache!

Die Welt verändert sich rasant und gerade jetzt ist unsere Solidarität mit Menschen außerhalb unserer Komfortzone gefragt. Denn bei allen Einschränkungen der letzten Monate, die uns auch noch eine ganze Weile beschäftigen werden, geht es uns in Deutschland immer noch sehr gut! Unter dem Motto „ Grenzenlos Bio – weltweit nachhaltig und wertvoll!“ haben wir für Sie ganz persönliche Geschichten von...

Quelle

Bio lebt Vielfalt, ist bunt und bietet Chancen für alle!

In der Bio-Landwirtschaft und in nachgelagerten Verarbeitungsstätten finden Menschen, die im Leben auf unterschiedliche Weise benachteiligt sind, eine Perspektive, um ihr Leben in größtmöglicher Selbstbestimmung führen zu können. Menschen mit geistigen, psychischen oder körperlichen Handicaps, Jugendliche aus sozial benachteiligten Haushalten, Suchtpatienten oder Migranten: Sie alle haben hier...

Quelle

Zeit zu Zweit für Kuh und Kalb

Auch im Bio-Landbau werden Kälber üblicherweise kurze Zeit nach der Geburt von der Mutter getrennt und von den Landwirten mit Milch versorgt. Einige Bio-Bauern haben inzwischen begonnen, die Kälber wieder gemeinsam mit den Mutterkühen und Ammen großzuziehen, da die von ihnen übernommene Körperpflege sowie das Saugen an deren Eutern den Kälbern guttut. Die mutter- und ammengebundene Kälberaufzucht...

Quelle